Restaurierung

Antike Möbel

Moderne Möbel

Holzobjekte

Skulpturen/Figuren

Ikonen

Gemälde

Vergoldung

Rahmen

Uhren

 

Beispiele Möbel Restaurierung

Schreibmöbel

Kommoden

Schränke

Stühle

Tische

Truhen

 

Informationen

Schellack-Politur

Holzschädlinge

Links

 

Stellenangebote

Praktikum Restaurator

 

Für Restauratoren

Management für Restauratoren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundlagen zur Strategie für Restauratoren

zurück zu Management für Restauratoren...


Strategie stellt eine Reihe von Maßnahmen dar, die der Restaurator

festlegt, um langfristige Ziele des Ateliers zu erreichen.

 

Die Strategie soll dem Restaurator langfristig Erfolgspotentiale sichern und ihn deutlich von seinen Mitbewerbern in der Branche/Fachrichtung abheben.

 

Der Restaurator muss, um dies nachhaltig zu erreichen, dem Kunden Vorteile verschaffen, die dieser deutlich und anhaltend wahrnimmt. Dies wird dadurch erreicht:

 

Der Restaurator muss entweder einen höheren Wert für Kunden schaffen als seine Mitbewerber, oder einen vergleichbaren Wert, aber zu geringeren Kosten als der Wettbewerb (Vgl. Porter, Wettbewerbsvorteile, 1999, S. 27).

 

Hat der Restaurator jedoch keinen besonderen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern, so hat er auch keine Marktberechtigung und wird von seinen Konkurrenten verdrängt werden (Vgl. Henderson, 1996, S. 5 f.).     

 

Unterschiede sichern somit die Existenz des Restaurators. Da diese Vorteile, wenn sie erfolgreich sind, schnell von den Mitbewerbern kopiert werden, bedeutet Strategie auch kontinuierlichen, engagierten Wettbewerb. Erfolgspotentiale können sich dadurch ergeben, dass Kompetenzen im Atelier nutzbar gemacht werden, auf die der Mitbewerber in dieser Form nicht zurückgreifen kann (Vgl. Horváth & Partners, Balanced Scorecard umsetzen, 2004, S. 38).

 

Darüber hinaus hat der Restaurator eine besondere Verpflichtung gegenüber Kulturgütern und ist an einen Ehrenkodex gebunden. Diese Umstände müssen bei der Entwicklung der BSC berücksichtigt werden.


Der Strategieprozess

 

Die Ergebnisse möglicher Strategieoptionen aus der Marktanalyse und Unternehmensanalyse können mittels der Stärken-Schwächen-Analyse (SWOT-Analyse) dargestellt werden.

 

Daraufhin findet eine Verknüpfung sowie Verdichtung der Vision mit den Strategieoptionen und eine Ableitung der strategischen Stoßrichtungen statt.

 

Die strategische Ausrichtung eines Restaurators stellt keinen isolierten Prozess dar, sondern ist eingebettet in logische Abläufe einer Wertschöpfungskette

(Vgl. Kaplan, Robert S.; Norton, David P., Strategy Maps, 2004, S. 29).

 

Abb. Strategieentwicklungsprozess, eigene Darstellung

 

 

Strategieprozess

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Mike Beer Dipl.-Kfm. (FH) - Strategische Grundlagen für Restauratoren